Komplexität, einfach erleben.

AR-Produktvisualisierung für Diehl Aviation

Interaktives Flugtaxi für den Messestand

Für unseren Kunden Diehl Aviation haben wir ein eVTOL, ein senkrecht startendes und landendes Luftfahrzeug für die Stadt, auf interaktive Weise erlebbar gemacht. Zum Einsatz kam die Augmented-Reality-App bereits auf der Aircraft Interiors Expo (AIX) in Hamburg und der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) in Berlin.

Begreifbar durch Interaktion

Den Besucher*innen der Messen wurde das Außen- und Innenleben des eleganten Lufttaxis mit einzigartigen Animationen visuell dargestellt. Komplexe Themen wie Datenverarbeitung, Luftströme innerhalb der Kabine und die individuelle Anpassung des Kabinenlichts konnten präzise visualisiert werden.

„Die Anwendung kommt sehr gut bei den Kunden an und wir sind mit der Zusammenarbeit mit holoNative sehr zufrieden. Das war sehr unkompliziert, man ist auf unsere Wünsche eingegangen. Daumen hoch!“
– Harro Heinen, Head of Marketing bei Diehl Aerospace

Spielend das Produkt verstehen.

AR-Spiel für EDEKA Nord

Mit Augmented Reality herausstechen

Um die Verweildauer am Messestand von unserem Kunden EDEKA Nord zu erhöhen, wurde eine interaktive AR-Anwendung entwickelt. Das Spiel wurde bereits auf der Hausmesse in Neumünster gespielt und wird künftig auch bei Filialneueröffnungen zum Einsatz kommen.

Begeisterung durch Gamification

Die Besucher*innen der Messe konnten mit dem AR-Spiel ihre eigene Reaktionsgeschwindigkeit und ihr Können im Schätzen unter Beweis stellen. Die Menge der jeweils enthaltenen Nährwerte in dem hauseigenen Landhonig von EDEKA sollte angegeben werden, nachdem die entsprechende Anzahl von herumfliegenden Nährwerten eingefangen wurde.

Nicht nur das Erhöhen der Verweildauer am Messestand wurde mit der Entwicklung des AR-Spiels erreicht, auch konnten Marktleiter*innen Augmented Reality als neue Technologie für ihre Märkte entdecken und kennenlernen.

Immersive Aufklärung zu Deepfakes.

Workshop inkl. VR-Spiel „Deepfake Detective“

Virtual Reality als Medium für Bildung und Wissensvermittlung

Für den Offenen Kanal Schleswig-Holstein haben wir eine VR-Spiel entwickelt, die zum Thema Deepfakes aufklären und sensibilisieren soll. In dem Spiel absolvieren die Schüler*innen die Abschlussprüfung, um „Deepfake Detective“ zu werden. Diese besteht darin, ihre Wahrnehmung und den Blick für Auffälligkeiten in unterschiedlichem Videomaterial zu trainieren.

Der interaktive Workshop bildet den pädagogischen Rahmen

Eingebettet ist das VR-Erlebnis in ein didaktisch-pädagogisches Lernszenario in Form eines interaktiven Workshops. Mittels unterschiedlicher Methoden lernen die Teilnehmenden die Bewandtnis von Deepfakes für unsere Welt und Gesellschaft und den eigenen Umgang mit manipulierten oder originalen Inhalten. Der Workshop ist sowohl für Schüler*innen als auch Unternehmen interessant und wurde in Kooperation mit dem OKSH und dem FLEET7 entwickelt.

KFZ-Werkstatt virtuell begehen.

360°-Tour für das RBZ Steinburg in Itzehoe

360°-Rundgang der KFZ-Werkstatt des RBZ Steinburg

Mit dem 360°-Rundgang findet die Lehre online statt

Für die KFZ-Werkstatt des Regionalen Berufsbildungszentrums des Landkreises Steinburg in Itzehoe haben wir einen interaktiven 360°-Rundgang erstellt. Dadurch wird den Schüler*innen ermöglicht, verschiedene Aufgaben in der Werkstatt auch aus der Entfernung lösen zu können. Zusätzlich wurden die Lehrkräfte geschult, den Rundgang selbstständig bearbeiten zu können, um so die Inhalte aktuell zu halten.

Der 360°-Rundgäng lässt sich sowohl über den Browser als auch mit VR-Brillen öffnen. Letzteres gibt einem wirklich das Gefühl, vor Ort zu sein.

Lasst Bilder für euch sprechen

Living Images

Der Vorteil von Living Images liegt in der einfachen Nutzbarkeit. Alles, was die Nutzer*innen benötigen, ist ihr Smartphone und eine Internetverbindung. Es lassen sich auch nicht nur klassische Fotos oder Bilder zum Leben erwecken, sondern auch Plakate, Etiketten, Visitenkarten, Flyer oder Textildrucke. Der Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Sprecht uns einfach mit eurem Wunsch an, und wir sagen euch, wir wir ihn am besten erfüllen können.

Der holografische Museumsguide

Holoseum

Das Konzept vom Holoseum lässt sich für beliebige Ausstellungen anpassen. Dabei ist auch eine Portierung auf verschiedene AR-fähige Endgeräte möglich. Die Nutzer*innen können mit der Ausstellung interagieren und nehmen sie auf diese Weise ganz anders wahr, als wenn sie die einzelnen Stücke nur betrachten würden. Durch die zusätzliche Einbindung einer narrativen Ebene entsteht eine ganz eigene Erfahrung. Die Besucher*innen werden auf eine immersive Reise durch die Ausstellung geschickt und lernen damit eine neue Art des Museumsbesuches kennen. So werden auch Personen angesprochen, die sich die entsprechende Ausstellung sonst eher nicht anschauen würden.

Uns ist besonders wichtig, dass die vorhandene Umgebung im Museum nicht hinter die technische Neuerung zurücktritt. Deswegen achten wir darauf, mit unserer Anwendung die existierende Ausstellung zu erweitern und zu unterstützen. Vorhandene Elemente sollen eingebunden und nicht überlagert werden.

Wenn ihr Interesse oder Fragen zum Holoseum habt, sprecht uns gerne an. Wir erzählen euch gerne mehr und prüfen gemeinsam mit euch, ob eine entsprechende Anwendung auch für eure Einrichtung in Frage kommt.

Klassisches Brettspiel trifft VR

360° Brettspiel

Bei dem 360°-Brettspiel, versuchen die Spieler*innen einen Kriminalfall mithilfe von guter Kommunikation, taktischem Vorgehen und moralischen Abwägungen zu lösen. Dafür tauchen sie jeweils ab in einen eigenen Charakter, mit dem sie an die Orte des Geschehens reisen. In 360°-Videos erleben sie verschiedene Situationen und Personen, die bei der Aufklärung des Falles helfen oder die Spieler*innen auf eine falsche Fährte locken können. Nur wer gut aufpasst, sich mit seinen Mitspielern abspricht und am Ende wagt, eine moralische Entscheidung zu treffen, kann den Mord zufriedenstellend aufklären. Als Hilfsmittel besitzen die Rezipient*innen eine App, auf der eine Datenbank, eine Chat-Anwendung und Bilder oder Videos gefunden werden können. Das Spielen des Brettspiels dauert ca. 90 min.

Das Konzept des 360°-Brettspiels ist skalierbar. Die Anzahl der Spieler*innen ist genauso variabel wie der Handlungsort, die Thematik und natürlich die Story selbst. Die 360°-Inhalte können über ein VR-Headset, oder einfach mithilfe eines VR-Cardboards und dem eigenen Smartphone angeschaut werden.

Bereit zum Eintauchen?

Wir erzählen euch gerne mehr zu unseren Technologien. Egal ob digital oder in Präsenz bei uns in Kiel.
Gemeinsam prüfen wir, ob und in welchem Umfang XR-Anwendungen für euer Unternehmen in Frage kommen.

© 2022 holoNative | Mit ❤ produziert in Kiel

© 2022 holoNative | Mit ❤ produziert in Kiel